Blaulicht BW: Verkehrsunfälle; Einsatz an Schule; Pkw – Brand; Container aufgebrochen; Einbruch; Fahrzeuge beschädigt

Einsatz mit Fahrzeugen

Reutlingen (ddna)

Bad Urach (RT): Auf die Gegenfahrbahn geraten

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von rund 15.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagvormittag auf der B 465 in der Seeburger Steige ereignet hat. Ein 38-Jähriger war kurz vor zehn Uhr mit seinem Sattelzug auf der Steige von Münsingen in Richtung Seeburg unterwegs. In einer unübersichtlichen Rechtskurve geriet er aus Unachtsamkeit zu weit nach links auf die Gegenfahrspur. Dort kam es zur seitlichen Kollision mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Lkw eines 43-Jährigen. Dieser wurde bei dem Unfall leicht verletzt, konnte aber vom Notarzt vor Ort ambulant behandelt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Reinigung der Fahrbahn musste die Steige bis etwa elf Uhr komplett gesperrt werden. Der Straßenverkehr wurde örtlich umgeleitet.

Münsingen (RT): Böller auf Schulhof gezündet

Zu einem größeren Einsatz der Rettungskräfte ist es am Dienstagvormittag an einer Schule in der Schillerstraße gekommen. Nach bisherigem Kenntnisstand hatte ein 14 Jahre alter Schüler am Ende einer Pause gegen 10:15 Uhr im überdachten Außenbereich einen Böller gezündet. Aufgrund des lauten Knalls wurden nach bisherigen Erkenntnissen 22 Schüler im Alter zwischen acht und 16 Jahren sowie eine Lehrerin leicht verletzt. Einer der Schüler erlitt durch ein umherfliegendes Böllerteil zudem eine leichte Beinverletzung. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst, der mit elf Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften angerückt war, vor Ort versorgt. Gegen den 14-jährigen Jugendlichen wurden mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Hülben (RT): Pkw – Brand

Zum Brand eines Pkw sind Feuerwehr und Polizei am Dienstagmorgen in die Straße Im Karrensteigle ausgerückt. Den ersten Erkenntnissen nach geriet der in einer Garage abgestellte VW Kleinbus gegen 7:45 Uhr aufgrund eines technischen Defekts in Brand. Dem Eigentümer gelang es noch, den im Bereich des Motorraums brennenden Wagen aus der Garage in den Hofraum rollen zu lassen. Die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 23.000 Euro geschätzt.

Leinfelden – Echterdingen (ES): Container aufgebrochen

In den Container eines Coronatestzentrums in der Bernhäuser Straße in Echterdingen ist in der Zeit von Montag, 18:40 Uhr, bis Dienstag, 7:45 Uhr, eingebrochen worden. Ein Unbekannter brach das Schloss des Containers auf und nahm dutzende Boxen mit mehreren hundert Testkits mit. Der konkrete Wert des Diebesguts steht noch nicht fest. Der Polizeiposten Leinfelden – Echterdingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Balingen (ZAK): Vorfahrt nicht beachtet

Glücklicherweise unverletzt geblieben sind die Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag auf der Albrechtstraße ereignet hat. Ein 63-Jähriger war den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge gegen 13:25 Uhr mit seinem Suzuki auf der Rosenfelder Straße in Richtung Albrechtstraße unterwegs. An der dortigen Einmündung kam es zum Zusammenprall mit dem von links kommenden Renault einer 79-Jährigen. Anschließend schleuderte der Renault gegen eine angrenzende Mauer. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro.

Albstadt – Ebingen (ZAK): Einbrecher unterwegs

Ein Tabakgeschäft in der Straße Untere Vorstadt ist in der Nacht zum Dienstag von einem Einbrecher heimgesucht worden. In der Zeit zwischen 23 und 7:40 Uhr verschaffte sich der Unbekannte Zutritt in den Verkaufsraum und stahl Bargeld und Tabakwaren. Das Polizeirevier Albstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Albstadt (ZAK): Fahrzeuge in Tailfingen beschädigt (Zeugenaufruf)

Mehrere Pkw sind in den vergangenen Tagen in Tailfingen mutwillig beschädigt worden. In der Zeit zwischen Samstag, 17:30 Uhr, und Dienstag, 10:15 Uhr, zerkratzte ein Unbekannter in der Dürrbachstraße, wie bekannt ist, sechs am Straßenrand geparkte Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller. Der Gesamtschaden dürfte mit mehreren tausend Euro zu Buche schlagen. Zeugenhinweise über verdächtige Personen oder Wahrnehmungen nimmt der Polizeiposten in Tailfingen unter 07432314-0 entgegen. Mögliche weitere Geschädigte werden ebenfalls gebeten, sich zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Alexander Trisko
Letzte Artikel von Alexander Trisko (Alle anzeigen)