Blaulicht Niedersachsen: Einzelmeldung für die Landkreise Cloppenburg und Vechta

Polizeiauto

Cloppenburghta (ddna)

Wie schütze ich mich vor Skimming?

In den vergangenen Wochen kam es in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta zu einigen Fällen in Verbindung mit sogenanntem Skimming: An einem EC – Automaten einer Bankfiliale in Cloppenburg kam es am Freitag (17. Dezember 2022) zu einer Fehlermeldung. Wenige Tage später wurde durch die Sicherheitsbeauftragten des betroffenen Kreditinstituts ein sog. Skimming – Gerät gefunden und deinstalliert. In diesem Fall kam es zu keiner Verwertungstat.

Anders bei einem Geldautomaten einer Bank in der Stadt Vechta: Dort wurden die Geldkartendaten ausgelesen. Im Nachgang kam es dann zu Geldabhebungen u.a. im Raum NRW.

Doch was ist Skimming? Beim sogenannten Skimming spähen Betrüger beim Geldabheben die Kontodaten u.a. mit Hilfe von technischer Manipulation aus. Später setzen sie dann die erlangten Daten ein, um Geldabhebungen zu tätigen.

Wie kann man sich dagegen schützen?

– Gehen Sie bitte sorgsam mit Ihren Zahlungskarten um und bewahren Sie die PIN stets getrennt von der Karte auf. – Haben Sie mehrere Zahlungskarten? Betätigen Sie den Türöffner eines Bankinstitutes nicht mit der gleichen Karte, mit der Sie Geld abheben möchten. – Geben Sie Ihre PIN niemals an einem Türöffner eines Bankinstitutes ein. Kein Geldinstitut verlangt für den Zugang zum Geldautomaten die Eingabe der PIN. Der Kartenleser hat immer nur die Funktion des Türöffners. Verständigen Sie in solchen Fällen die Polizei und das Geldinstitut. – Achten Sie darauf, dass die Eingabe Ihrer PIN nicht von anderen beobachtet werden kann. Sorgen Sie für einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum nächsten Kunden. – Decken Sie während der PIN – Eingabe das Tastaturfeld mit der anderen Hand oder einem Gegenstand (z. B. Geldbörse, Blatt Papier) als Sichtschutz vollständig ab. Das erschwert das „Ausspähen“ per Kamera oder Foto – Handy erheblich. – Nutzen Sie keinen Geldausgabeautomaten, an dem Ihnen etwas ungewöhnlich erscheint, z. B. angebrachte Leisten oder Verblendungen, abstehende und lockere Teile, Spuren von Kleber rund um den Kartenschlitz. – Bei Verdacht auf Manipulation sollten Sie den Automaten nicht nutzen. Verständigen Sie die Polizei, um mögliche Spuren sichern zu können.

Beachten Sie auch die ausführlichen Hinweise auf www.polizei-beratung.de

Quelle: Polizeiinspektion Cloppenburghta, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Manuela Hennig