Blaulicht BW: Sachbeschädigungsserie aufgeklärt – Tatverdächtige ermittelt

Polizeiauto auf der Straße

Freiburg (ddna)

Längere Zeit blieben insgesamt fünf Sachbeschädigungen zunächst ungeklärt. Die Straftaten ereigneten sich in den Monaten März und April 2021 in Gundelfingen in unmittelbarer räumlicher Nähe zueinander.

Im Zuge von Ermittlungen zu einem Bedrohungsdelikt in der Straßenbahnlinie 4 im Juli 2021, fiel den Ermittlern beim Polizeiposten Gundelfingen das dabei benutzte Tatwerkzeug der Täterin auf. Es handelte sich um einen Stein. Aufgrund intensiver Recherchen in Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen, konnte eine 24-jährige Frau zunächst für das Bedrohungsdelikt in der Straßenbahn ermittelt werden. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich nunmehr heraus, dass die Tatverdächtige auch für die vorgenannten Sachbeschädigungen in Gundelfingen verantwortlich gewesen sein soll.

Die dankbaren Geschädigten wurden inzwischen informiert, ein Schadensausgleich ist in die Wege geleitet worden. Die Beschuldigte muss sich nun auch für diese Taten vor der Justiz verantworten.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)