Polizei NRW: Schwerpunktkontrolle zur Erhöhung der Sicherheit des Radverkehrs – 84 Verstöße

Polizeiband

Münster (ddna)

Zur Erhöhung der Sicherheit von Radfahrerinnen und Radfahrern haben Einsatzkräfte am Mittwoch (12.01) in der Zeit zwischen 7 und 9 Uhr und 14 und 16 Uhr im Rahmen einer Schwerpunktaktion den Verkehr kontrolliert.

35 Autofahrer waren zu schnell unterwegs, neun davon erhalten Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Drei Kraftfahrzeugführer querten bei Rot Ampeln, vier nutzten das Smartphone während der Fahrt, fünf missachteten Vorfahrtsregeln und einer war nicht angeschnallt.

Zwei Radfahrer fuhren bei Rot, 20 waren in der Dunkelheit ohne Beleuchtung unterwegs, acht nutzten das Handy während der Fahrt und sechs waren auf der falschen Seite unterwegs.

Quelle: Polizei Münster, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)