Blaulicht BW: Zuzenhausen, Trunkenheitsfahrt mit 1,5 Promille

Zwei Polizisten

Zuzenhausen, Rhein-Neckar – Kreis (ddna)

Der Fahrer eines Wagen Mazda wurde am Donnerstag, am Abend auf der Meckesheimer Straße zum Zwecke einer allgemeinen Verkehrskontrolle von einer Polizeistreife des Polizeireviers Sinsheim angehalten. Die beiden Polizeibeamten stellten in der Atemluft des 29-jährigen Fahrers Alkoholgeruch fest und führten einen Promilletest durch. Dieser ergab einen Wert von fast 1,6 Promille. Im Gespräch gestand der Fahrer ein, dass er seinen Führerschein bereits vor ca. zwei Jahren wegen Trunkenheit abgeben musste. Auch nun wurde der Führerschein beschlagnahmt und der Autofahrer muss wohl wieder damit rechnen, dass die Staatsanwaltschaft seinen Führerschein für eine längere Zeit einbehält.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Weniger Unfälle in Baden-Württemberg

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen“, sagte Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: von 161.817 im ersten Halbjahr 2019 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 ( -22%) Immer noch nicht gut: Bei diesen Crashs wurden 14.618 Personen leicht (- 21,1%) und 3.352 Personen schwer verletzt (- 12,9%). 146 Menschen (- 31,8%) starben auf Baden-Württembergs Straßen.