Blaulicht BW: (Singen am Hohentwiel/Landkreis Konstanz) – Heftiger Auffahrunfall fordert zwei Verletzte und 35.000 Euro Sachschaden

Zwei Polizisten

Singen am Hohentwieldkreis Konstanz (ddna)

Zu einem größeren Einsatz von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei ist es am Freitag am Vormittag auf der B 34 bei Singen gekommen. Ein 31-jähriger Mercedes – Fahrer befuhr die B 34 von Singen in Richtung Radolfzell. In Höhe der Josef – Schüttler – Straße musste er aufgrund des Verkehrs bis zum Stillstand abbremsen. Eine hinter ihm fahrende 41-jährige Renault – Lenkerin bremste ebenfalls bis zum Stillstand ab. Der nachfolgende 55 Jahre alte Lenker eines Lastwagens erkannte dies zu spät und fuhr auf den Renault auf. Durch den heftigen Aufprall wurde der Renault auf den davorgeparkten Mercedes geschoben. Die Renault – Lenkerin und der 34 Jahre alte Beifahrer im Mercedes wurden leicht verletzt. Alle Unfallbeteiligten wurden durch den Rettungsdienst, der mit insgesamt sechs Fahrzeugen vor Ort war, zur weiteren medizinischen Untersuchung und Versorgung in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr Singen, welche mit 19 Kräften ausgerückt war, abgebunden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro. Der Renault war nicht mehr fahrfähig und musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B 34 halbseitig gesperrt und der Verkehr wurde umgeleitet. Die Polizei war mit insgesamt vier Streifenwagenbesatzungen im Einsatz (AM).

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)