Polizei Hamburg: Hamburger zeigt Hitlergruß im Hauptbahnhof

Zwei Polizisten

Heute Nacht befanden sich Beamte der Bundespolizei auf einem Streifengang in der Wandelhalle des Hamburger Hauptbahnhofs.

Hierbei wurden sie auf einen 32-jährigen deutschen Staatsangehörigen aufmerksam, der zwei ihm entgegenkommenden Personen, einer Frau und einem Mann, beide 18, deutsche Staatsangehörigkeiten, mit seinem ausgestreckten rechten Arm den sog. „Hitlergruß“ entgegenbrachte und dabei lautstark „Sieg Heil“ rief.

„Sofort unterbanden die Bundespolizisten die Handlungen des 32-Jährigen und nahmen den Sachverhalt auf. Die beiden 18-Jährigen zeigten sich den Beamten gegenüber sichtlich betroffen über die getätigte Äußerung und Geste.“

Der Hamburger wurde dem Bundespolizeirevier Hamburg – Hauptbahnhof zugeführt.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,04 Promille.

Nachdem die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen bekanntgeben worden war, wurde der Beschuldigte aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Matthias Nemack